Wir bieten für unsere Angstpatienten neben Lachgas auch eine professionelle Hypnose an, die wir als Angstreduzierung oder als Begleithypnose während der Behandlung durchführen. Bei Interesse vereinbaren Sie bitte ein Vorgespräch, bei dem wir ihre Fragen beantworten können.

Was ist Hypnose?

Hypnose ist ein ganz natürlicher Zustand, den jeder Mensch in seinem alltäglichen Leben ständig erlebt, jedoch ist ihm ist das nicht bewusst. Bei einer Hypnose-Sitzung erreicht die Person durch Hilfe eines Hypnotiseurs oder einer Hypnose-CD einen intensiveren hypnotischen Zustand.

Dabei wird die Aufmerksamkeit von der Außenwelt nach innen gerichtet, die Wahrnehmung nach außen ist hochgradig reduziert, die Gehirnwellen verändern sich von Beta- zu meditativen Alpha-Wellen. Die Nerven-, Muskel- und Körperzellen empfangen diese „Ruhewellen“. Der Körper fängt an sich zu entspannen.

In diesem Zustand der Entspannung werden die erworbenen, negativen Programme wie erworbene Ängste und Nervosität reduziert oder aufgelöst. Durch gezielte Hypnosetechniken werden dem Patienten Schmerzlosigkeit suggeriert, sodass der Zahnarzt seine Behandlung durchführen kann.

Wer kann hypnotisiert werden?

Außer Personen, die an psychischen Störungen und  bestimmten körperlichen Erkrankungen leiden, kann jeder in den Genuss der Hypnose kommen. Bitte informieren Sie uns unbedingt vor einer Hypnose über ihre Krankheiten.

Was erwartet man von einer Hypnose?

Wie bereits erklärt ist Hypnose ein tiefenentspannter Zustand. Da wir aus dem Alltag diesen Zustand nicht kennen, wird uns erst nach einer Hypnose-Sitzung bewusst, was für ein friedvolles und wunderbares Gefühl sich dabei entfaltet. Die Ziele einer Hypnose beim Zahnarzt sind Angstbeseitigung und Schmerzlinderung, damit die Angstpatienten ohne Probleme Behandlungen beanspruchen können, die ihre Lebensqualitäten steigern.


10 Fragen und Antworten

1. Was bedeutet eigentlich Hypnose?

Hypnose ist ein veränderter Bewusstseinszustand. Ein Zustand, der etwa zwischen dem Wach- und dem Schlafzustand angesiedelt ist. 

 

2. Wann funktioniert eine Hypnose?

Wenn der Patient die Hypnose akzeptiert und es zulässt, mit Hilfe des Hypnotiseurs in den hypnotischen Zustand zu gelangen ( Hypnose ist kein Willensduell!).

Die Hypnose funktioniert also erst dann, wenn der Klient eine aktive Zusammenarbeit mit dem Hypnotiseur zulässt. An erster Stelle muss man die Hypnose als ein Hilfsmittel annehmen und sich dem gegenüber öffnet. Jeglicher Widerstand und innere Blockaden können die Sitzung erschweren, sodass das gewünschte Ziel nicht erreicht wird.

 

3. Welchen Erfolg verspricht eine Behandlung mit Hypnose?

Mit Hilfe der Hypnose erreicht man einen mehr oder weniger tiefen Entspannungszustand, in dem man vor allem Ängste überwinden und vollkommene Schmerzfreiheit erreichen kann, aber es sind auch viele andere Erfolge zu vermerken.

Hypnose hat viele Indikationen bei der Behandlung von verschiedenen seelischen und körperlichen Störungen wie Ängste, Phobien, Schlafstörungen, Gewichtreduzierung, Schmerztherapien und vielem mehr. Für unseren Zweck in der Zahnbehandlung kommt die Hypnose bei Angstpatienten zum Einsatz.

 

4. Ist eine Behandlung mit Hypnose immer sinnvoll?

Gesunde Zähne sind jedem für das körperlichen und seelischen Wohlbefinden sehr wichtig. Daher ist für die Patienten, die aufgrund ihrer Ängste keine Zahnarztbesuche wagen, eine Zahnbehandlung mit der Hypnosebegleitung immer sinnvoll.

 

5. Hilft die Hypnose zur Beseitigung der vorhandenen Symptome?

Die Symptome sind Signale der vorhandenen körperlichen bzw. seelischen Störungen. Durch die Hypnose hilft man dem Patienten, seine Ängste vor der Zahnbehandlung zu überwinden und damit gleichzeitig die Symptome zu beseitigen.

 

6. Worauf muss man bei der Hypnose achten?

In einem Vorgespräch/Fragebogen muss der Patient einige Informationen über seinen körperlichen und seelischen Zustand angeben. Der geschulte Hypnotiseur entscheidet anhand der vorhandenen Informationen, ob eine Hypnosebehandlung sinnvoll ist.

 

7. Gibt es bestimmte Arten von Hypnose?

 Hypnose kann in zwei verschiedene Formen durchgeführt werden, nämlich verbal und non-verbal, wobei diese Einteilung sich in weitere verschiedene Technikarten unterteilen lässt.

 

8. Wie fühlt sich eine Hypnose an?

Die Empfindung hängt mit der Tiefe der Hypnose zusammen. Allgemein gesehen ist Hypnose ein angenehmer Entspannungszustand, der mehr oder weniger Tief sein kann. Die Aufmerksamkeit richtet sich nach innen, aber man bekommt weitgehend alles mit.

 

9. Wer kann hypnotisiert werden und wer nicht?

Jeder normale Mensch kann hypnotisiert werden. Menschen mit bestimmten körperlichen oder seelischen Beeinträchtigungen dürfen nicht hypnotisiert werden, jedoch wird dies vorab mit dem Hypnosetherapeuten geklärt.

 

10. Wie schnell kann man eine Veränderung feststellen?

Der Klient merkt die Veränderungen bereits nach kurzer Zeit, wenn er sich entspannt fühlt. Die Veränderungen auf Verhaltensebene werden sich nach zwei bis vier Sitzungen zeigen. Das Ziel der Hypnose bei der Zahnbehandlung ist, den Patienten ohne Angst und Schmerzen durch die Behandlung führen.